TSV-Leichtathletik

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Volksbanklauf 2019

E-Mail Drucken PDF

Herrliches Wetter, Rekordteilnehmerzahl, lustige Verkleidungen und fröhliche und verschwitzte Gesichter: so ist er kurz umschrieben, der Volksbanklauf 2019. Zum achten Mal wurde er in diesem Jahr veranstaltet und die fleißigen Helfer gaben alles, um den Lauf sicher vom Start bis ins Ziel zu bringen. Angefangen beim Bambinilauf, an dem 69 Kinder im Alter 2 bis 6 teilnehmen konnten: Mit Eifer waren diese Kinder unterwegs und freuten sich am Ende über Medaille, Urkunde und ein vom Neukauf Maier gesponsortes "Päckle".

 

Gleich im Anschluss gab es noch mehr Gewusel bei den Schulstaffeln den Klassen 1 bis 5. Denn es gingen 47 Staffeln mit insgesamt 245 Kindern ans Werk. Und nach gut 13 Minuten ging die erste Staffel durchs Ziel: Der 1.TC Wertsachen aus der 5c des Leibniz-Gymnasiums. Und die jüngste Staffel aus der Johanniterschule (Klasse 2) kam mit 18:49 Minuten ins Ziel. Bei der Siegerehrung gab es dann auch für jeden Teilnehmer eine Urkunde sowie ein Geschenk der Fa. Caduff sowie der Volksbank Rottweil.

 

Ab 11:10 hieße es dann, die größeren Läufer auf die Stecke zu schicken. Zum ersten Mal hatten die Leichtathleten Inklusionsstaffeln mit aufgenommen mit vereinfachten Regeln, und der erste Zielläufer der Luisenheim-runners erreichte den Zielbogen nach knapp 28 Minuten. Über die volle Strecke von gut 10 Kilometern kam die erste Staffel nach 33:29 Minuten ins Ziel, es war die Hobbystaffel Ace of Pace. Bei den größeren Schulstaffeln gab es einen kleinen Fehler be der Auswertung, korrigiert waren hier die EHG 11 am schnellsten in gut 41 Minuten. Bei den insgesamt 15 Vereinsstaffeln waren die Sportler des Kletterzentrums die Schnellsten in gut 35 Minuten. Hier zeigte sich zum Beispiel die Feuerwehrstaffel in Helm und mit Spritze laufend. Die zwei Stadtkapellenstaffeln erhielten vermutlich die lautstärkste Unterstützung am Straßenrand: Mit Trommel und anderen Percussioninstrumenten waren die Fans amStraßenrand zu hören. Und auch bei den Firmenstaffeln zeigten 13 Staffeln ihre derzeitige Fitness: Das Aqua-Running-Team war nach knapp 37 Minuten im Ziel.

Bei der Siegerehrung gab es dann auch für alle neben einem Glückwunsch durch Oberbürgermeister Broß und Boris Braun von der Vollsbank Rottweil die obligatorische Packung Nudeln sowie die verdienten Urkunden.

Im Anhang sind die korrigierten Ergebnislisten zu finden-

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmenden, an alle Helfer sowie an die Sponsoren, ohne die ein solches Event nicht machbar wäre.

Presseberichte:

Neue Rottweiler Zeitung

Schwarzwälder Bote

Und viele Bilder